Stefan Hornbach erblickte am 18. August 1986 im schönen Speyer das Licht der Welt.
Wenn man den ganzen anderen Quatsch mal weg lässt, sucht er sein Glück seitdem auf den Bühnen und vor den Kameras dieser Welt.
Nach dem Abitur, diversen Jobs und zwei Jahren Schauspielunterricht spielte er mit dem Gedanken, sich für den Rest seines Lebens als Taxifahrer durchzuschlagen, weshalb er in München ein Studium der Theaterwissenschaft, Psychologie und Neueren deutschen Literatur begann. Nach einigen studierten Semestern fand er sich dort wieder, wo er hingehört: Auf Bühnen und vor Kameras. Kurzum: Im Oktober 2011 begann er sein Schauspielstudium an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg.
Nebenbei  schreibt er auch weiterhin Texte verschiedener Art (Kolumnen, Dramatisches, Kurzprosa, Gedichte, Leserbriefe und Einkaufszettel), pflegt soziale Kontakte, guckt so rum und versucht, nicht zu häufig in der dritten Person von sich zu sprechen, wobei er Ausnahmen macht.
Was das Leben von ihm will und umgekehrt, wie das alles funktioniert und wann es aufhört, kann er zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau sagen.